Die BSP in Verden an der Aller liegt nun hinter uns und wir können sagen auch wenn die zahlenmäßigen Ergebnisse es nicht wiedergeben sind wir ganz zufrieden.

Am Donnerstag mussten wir allerdings geschlagene 3 Stunden anstehen um kurz die Hürden und Voraus zu üben. Schade dass es da keine bessere Organisation gegeben hat.

Onja und ich waren am frühen Freitagnachmittag in der Fährte an der Reihe. Leider meinte es der Wettergott nicht gut mit uns. So regnete es erst erstmal eine dreiviertelstunde auf die frisch gelegten Fährten und pünktlich zum Absuchen setze dann Wind ein der im Stadion teilweise sogar die Stände zerstörte. Auf dem anspruchsvollen Lehmacker mit altem Rapsbewuchs konnten Onja und ich dann nur in Teamarbeit das Ende der Fährte erreichen, was aber dazu führte das nur 41 Punkte übrig blieben.  Ich kann meiner Kleinen aber keinen Vorwurf machen denn es war einfach sauschwer und wir haben uns wenigstens durchgekämpft.

Am Samstag dann kam die Unterordnung und dort gleich am Anfang die einzigen beiden Fehler von Onja auf der Veranstaltung. In der Freifolge war sie nicht ganz bei mir. Irgendein Geräusch aus dem Zuschauerraum hatte ihre Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Aus Angst sie würde mich nicht hören gab ich dann ein zu lautes Hörzeichen bei der Sitzübung und prompt lag sie. Danach lief es wieder und Onja konnte mit ihrer Schnelligkeit und den schönen Apportübungen inklusive kraftvoller Sprünge noch 80 Punkte erreichen.

Im Schutzdienst hat sich Onja sehr triebig, selbstsicher und führig gezeigt.  Bei der langen Flucht musste sie einmal den Griff verbessern sonst konnten weder ich noch andere einen Fehler in den Griffen oder der Führigkeit entdecken. Trotzdem gab es für diesen schönen Schutzdienst nur 86 Punkte.  Da es aber mehrere solcher Beurteilungen gab die nicht nachzuvollziehen sind, hake ich das einfach ab und bin stolz darauf dass sich meine Hündin ein weiteres Mal so gut präsentiert hat.

 

Unsere Trainingpartenerinnnen konnten ebenfalls überzeugen:

Agnes Albers zeigt mit ihrer Tawa einen schönen Probeschutzdienst

Maria Lagiewski erreichte mit Fame 84/90/90 -> super

und als Streber bewiesen sich abermals Kira und Sid  mit 97/88/91 und Platz 11  -> einfach klasse !!!!

 

 

 

 

Teilen →